Update:12.09.18

die besten
neues Banner 30.03.10

Folgende Erbkrankheiten belasten den Appenzeller Sennenhund

HD Hüftgelenkdysplasie:

es kommt immer wieder vor, dass ein Hund einen höheren Dysplasiegrad aufweist, trotz der strengen Selektion.

ED Ellbogendysplasie:
wie bei der HD, aber Tendenz zunehmend

PL Patellarluxation:
lockere Kniescheiben, Tendenz zunehmend

EU ektopischer Harnleiter:
85 % der Appenzeller wurden mit A eingestuft, 10 % mit B und 5 % mit C.

Rechtsaorta:
kommt immer wieder vor, die Welpen werden vor dem Verkauf eingeschläfert, selten operiert – da zu teuer

Lebershunt:
kommt in der letzten Zeit häufiger vor, betroffene Welpen werden eingeschläfert, selten operiert.

Nabelbrüche:
kommen immer wieder vor, werden operiert

Knick- und Stummelruten:
zunehmend

Epilepsie:
davon ist der Appenzeller bis jetzt nicht betroffen

PRA / Augenerkrankungen:
davon ist der Appenzeller bis jetzt nicht betroffen

 

[Home] [Am Anfang ...] [Welpen zu verkaufen] [NEWS] [Wurfplanung] [Sommerfest 2018] [Welpentreffen 2017] [Welpentreffen 2016] [meine Hunde] [Zucht] [Zertifizierung] [Käuferfotos] [Ein Zücher ..] [Würfe] [Welpentest] [Welpen / Spiele] [Erbkrankheiten] [Rasseinfos] [Zwingername] [Zuchtziel] [Welpenkauf] [Interessenten] [VGAS] [Hundeurlaub] [Archiv] [Links] [Gästebuch] [Kontakt/Impressum]